Die Themen, bei denen Kinesiologie hilfreich sein kann sind vielfältig:

    Persönliche Themen
  • Unzufriedenheit (unbewusst / bewusst)
  • Traurigkeit
  • Hemmungen
  • Lebenskrisen
  • hemmende Glaubenssätze
  • Denkschleifen
  • Ängste, Phobien, Traumata
  • Selbstsicherheit
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstachtung
  • Selbstannahme
  • Weiterentwicklung
  • Lebensaufgabe/Lebensplan
  • Selbstsabotage
  • Motivation
  • Liebe, Freude, Spaß
  • Förderung der Gesundheit

  • Schulische / berufliche Themen
  • Nutzen der eigenen Potentiale
  • Beruflicher Fortschritt
  • Berufsfindung
  • Konzentration
  • Lernen

  • Beziehungsthemen
  • Partnerschaft
  • Familie
  • Freunde
  • Arbeit, Kollegen
  • Liebe
  • Haustiere
  • Konflikte
  • Trennungen

  • Materielle Themen
  • Finanzen
  • Wohnsituation
  • Materielle Wünsche

Neben dem pädagogischen Modell, der kinesiologischen Beratung, mit der ich arbeite, gibt es die medizinisch therapeutische Ausrichtung der Kinesiologie. Diese dürfen ausschließlich Kinesiologen, die eine entsprechende Ausbildung in einem Heilberuf haben, nutzen. Sie haben damit die Möglichkeit, die Kinesiologie bei gesundheitlichen Befindlichkeiten ihrer Patienten einzusetzen.
Auch in diesem Bereich kann die Kinesiologie lediglich unterstützend eingesetzt werden, Heilversprechen sind ausgeschlossen. Sie ersetzt keine ärztliche Behandlung.